Guten Morgen liebe Paula-Freunde!

Der März ist schon etwas länger vorbei, dafür mit ganz schlechten Nachrichten. Wir müssen daheim bleiben! Keine Besuche im Seniorenpflegeheim zur Mutter meiner Chefin, keine Besuche zur besten Freundin meiner Chefin Vita und zu ihrer Hündin Nala, kein Besuch zu meinem besten Freund Mico nach Lottstetten… nichts… alles verboten! Und alles nur wegen so einem blöden Corona-Virus. Das Teil ist so klein, das kann keiner sehen. Man kann es auch nicht riechen, obwohl wir Hunde mit unserer Nase so gut riechen können. Hören kann man es auch nicht, gut wir Hunde hören auch manchmal nur das was wir wollen, aber das ist wohl ein anderes Thema – sagt meine Chefin! Was macht man nur mit der ganzen Zeit daheim? Zum Glück darf ich noch zum Spazierengehen raus, das ist noch nicht verboten. Geht ja auch nicht anders, oder? Wenn dann unsere Nachbarin Ingrid mitgehen will, achten die “Zweibeiner” immer auf den vorgeschriebenen Abstand. Nur ich darf hin und her pendeln… kriege hier ein Leckerchen… kriege dort ein Leckerchen… ist ein schönes Spiel! Ansonsten wird daheim viel gekuschelt, es gibt tolle Suchspiele und ab und an darf ich dann ohne Leine in der Tiefgarage mit dem Ball spielen. Das ist einfach genial! Die Zweibeiner habe da echt Freude dran, weil wer rennt dem Ball hinterher? Ich natürlich… bis die Zunge am Boden hängt! Dann ist genug und das zeige ich denen dann auch. Hoffen wir mal, dass die Ansage: Wir bleiben daheim” bald etwas gelockert wird… sonst kriege ich noch die “Corona-Krise”!

Die März-Fotos wie immer hier mit dem direktem Link

Beste Grüße von daheim

Eure Paula